Home / Test Kindersitze

Test Kindersitze

Test KindersitzeSind auch Sie stolze Eltern? Stolze Eltern, den das wohl Ihres Kindes besonders am Herzen liegt? Wenn ja, werden Sie sicherlich wissen, dass es gewisse Anschaffungen für Ihr Kind gibt, an denen Sie nicht vorbeikommen. Hierzu gehört zweifelsohne auch die Anschaffung eines Kindersitzes. Denn nur dann ist gewährleistet, dass Ihr Kind auch im Auto wohlbehütet ist. Aber warum ist das so? Welche Vor- und Nachteile hat ein Kindersitz fürs Auto? Und worin unterscheidet er sich von anderen Produkten dieser Art? Fragen über Fragen, denen wir für Sie in unserem Test Kindersitze nachgegangen sind. In unserem Test Kindersitze geben wir Ihnen hierzu die passenden Antworten! Wir werden Ihnen in unserem Test Kindersitze im Folgenden erläutern, wo die Vor- und Nachteile eines Kindersitzes liegen. Und vor allem auch, warum ein Kindersitz für Sie alternativlos ist.

Vor- und Nachteile eines Kindersitzes

Zunächst wollen wir für Sie in unserem Test Kindersitze auf die einzelnen Vor- und Nachteile eines Kindersitzes eingehen.

Vorteile

Egal, von welchem Hersteller sie einen Kindersitz kaufen möchten. Ein guter Kindersitz bringt vor allem einen großen Vorteil: Sicherheit für Ihr Kind. Dieser Aspekt es insbesondere deshalb so elementar, weil Ihr Kind im Auto den Gefahren des Straßenverkehrs genauso ausgesetzt ist wie Sie selbst. Nur mit einem Unterschied: Regelmäßig ist die Muskulatur bei Ihrem Kind noch längst nicht so stark ausgeprägt, dass sie etwaige Aufprallkräfte bei einem Unfall angemessen aufzufangen vermag. Daher wir Sie in unserem Test Kindersitze darauf aufmerksam machen, dass ein sicherer Kindersitz von elementarer Bedeutung ist. Demzufolge haben wir auf den Punkt Sicherheit in unserem Test Kindersitze besonders viel Wert gelegt. In unserem Test Kindersitze zeigen wir Ihnen daher, was ein gutes Sicherheitssystem bei einem Kindersitz ausmacht, damit sie vollumfänglich in die Vorzüge eines hohen Sicherheitsniveaus kommen können.

Aber welche Aspekte sind dies genau, die die wir in unserem Test Kindersitze in puncto Sicherheit genauer beleuchtet haben. Zuvörderst sind das etwaige Belastungswerte bei einem Seiten- oder Frontcrash. Diese geben erste Aufschlüsse über das Sicherheitsniveau eines jeden Kindersitzes. Des Weiteren haben wir in unserem Test Kindersitze darauf geachtet, mit welchem Gurtsystem der jeweilige Kindersitz ausgestattet ist. So verfügen herkömmliche Kindersitze über ein normales Gurtsystem. Modernere Kindersitze hingegen sind auch mit dem modernen ISOFIX System ausgestattet. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Befestigungssystem, das den Kindersitz direkt mit der Karosserie des Fahrzeuges verbindet. Dieses System hat den unweigerlichen Vorteil, dass dadurch bei einem etwaigen Aufprall ein Herumschleudern des Kindersitzes vermieden wird. Ein deutliches Mehr an Sicherheit!

Weiterhin ist unserem Test Kindersitze zu entnehmen, dass ein guter Kindersitz auch in Sachen Ergonomie für Ihr Kind sehr vorteilhaft sein kann. Denn ein guter Kindersitz zeichnet sich insbesondere auch durch einen hohen Sitzkomfort aus. Das kommt Ihrem Kind vor allem auf längeren Reisen zugute. So können Sie sicher gehen, dass sensible Bereiche wie beispielsweise die Wirbelsäule bestens geschützt sind. Und mehr noch: Unser Test Kindersitze hat darüber hinaus ergeben, dass gute Kindersitze auch über eine sogenannte Liegefunktion verfügen. Dies ermöglicht, dass Ihr Kind nicht nur komfortabel befördert werden kann, sondern dass es gerade auf längeren Reisen auch zur Ruhe kommt. Entspanntes Fahren ist so vorprogrammiert- und zwar nicht nur für Ihr Kind, sondern auch für Sie!

Wie unser Test Kindersitze zudem ergeben hat, kann ein guter Kindersitz aber auch noch mit einem entscheidenden Vorteil für Sie als Eltern aufwarten. So zeichnet sich ein guter Kindersitz auch dadurch aus, dass er in der Handhabe sehr leicht ist. Dies betrifft beispielsweise den Ein- und Ausbau oder aber auch das An- und Abschnallen Ihres Kindes. Kriterien, die in unserem Test Kindersitze ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Unser Tipp: Unterschätzen Sie den Aspekt der leichten Handhabe nicht. Denn diese kommt nicht nur Ihnen entgegen, sondern gewährleistet darüber hinaus auch ein nachhaltiges Sicherheitsniveau. Warum? Weil durch die leichte Handhabe zugleich auch die Gefahr der Fehlbedienung stark gemindert wird. Gut, dass wir Sie in unserem Test Kindersitze auch auf solche vermeintlichen Randnotizen hinweisen!

Gibt es sonst noch Vorteile, die ein guter Kindersitz mit sich bringt? Aber ja! Wie Sie unserem Test Kindersitze entnehmen können, ermöglicht eine hochwertige Verarbeitung überdies eine lange Nutzungsdauer des Kindersitzes. Dieser Aspekt wird insbesondere dann relevant, wenn sie auf einen sogenannten mitwachsendem Kindersitz zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um einen Kindersitz, der mehreren Normgruppen zugeteilt wird und über mehrere Jahre verwendet werden kann.

Unser Tipp: Kindersitze werden auf Grundlage der ECE R Norm 44/04 sowie der ECE Norm R 129 entweder nach Gewicht oder Körpergröße eingeteilt. Diese Parameter sind äußerst hilfreich, da Sie diese Größen als Orientierungshilfe für die Bestimmung des für Ihr Kind passenden Kindersitzes heranziehen können. Achten Sie also auf diese Angaben in jedem Test Kindersitze!

Nachteile

Wie Sie sehen, kann ein guter Kindersitz mit vielen Vorteilen aufwarten. Daher stellt sich natürlich die Frage, ob wir in unserem Test Kindersitze auch nachteilige Aspekte feststellen konnten.

Auch wenn bei vielen Kindersitzen die Vorteile deutlich überwiegen, gibt es natürlich auch Modellvarianten, die einige Nachteile mit sich bringen. So möchten wir Ihnen nicht voretnhalten, dass es in unserem Test Kindersitze durchaus auch Kindersitze gegeben hat, die nur durchschnittliche Belastungswerte bei einem Frontaufprall vorweisen konnten.

Weiterhin haben wir in unserem Test Kindersitze auch Modelle ausfindig machen können, bei denen die Handhabe teilweise etwas kompliziert war. Das betraf insbesondere Kindersitze, die nicht mit dem praktischen ISOFIX System ausgestattet waren.

Unser Tipp: Beachten Sie im Hinblick auf das ISOFIX System, dass es sich hierbei um ein Befestigungssystem handelt, das erst Mitte der Neunzigerjahre entwickelt worden ist. Das bedeutet, dass es mit älteren Fahrzeugen teilweise nicht kompatibel ist. Sie sollten daher zwingend vor dem Kauf prüfen, ob dieser Umstand womöglich auf Ihr Fahrzeug zutrifft.

Auch haben wir in unserem Test Kindersitze vereinzelt feststellen müssen, dass bei einigen Kindersitzen Abstriche in puncto Ergonomie gemacht werden mussten. So war beispielsweise das Platzangebot für das Kind etwas dürftig, sodass die Gefahr besteht, dass sich Ihr Kind eingeengt fühlt. Auch wurde in unserem Test Kindersitze teilweise bemängelt, dass der Platzbedarf des Kindersitzes selbst bei einigen Modellen etwas üppig war. Das führte natürlich zwangsläufig zu Abstrichen auch in der Handhabe. Insbesondere bei häufigen Fahrzeugwechseln ist dies ein Umstand, den sie ebenfalls berücksichtigen sollten.

Gesamtbetrachtend ist in unserem Test Kindersitze aber festzuhalten, dass bei allen von uns getesteten Kindersitzen die Vorteile gegenüber den Nachteilen deutlich überwiegen. Nichtsdestotrotz sollten Sie bei einem Kauf aber auch die Nachteile in den Blick nehmen. Nicht selten sind diese ausschlaggebend, wenn sie sich zwischen zwei Kindersitzmodellen entscheiden wollen. Sie können also durchaus ihre finale Kaufentscheidung beeinflussen. Daher weisen wir in unserem Test Kindersitz so explizit darauf hin.

Von welchen anderen Produkten ist der Kindersitz zu unterscheiden?

An dieser Stelle möchten wir in unserem Test Kindersitze darauf hinweisen, dass der Begriff Kindersitz nicht selten als Oberbegriff für sämtliche Arten von Kindersitzen verwendet wird. Das bedeutet, dass unter diesem Begriff teilweise auch die sogenannten Babyschalen subsumiert werden. Bei den Babyschalen handelt es sich ebenfalls um einen Kindersitz im weitesten Sinne. Von den herkömmlichen Kindersitzen ist der aber deshalb zu unterscheiden, weil die Babyschalen in der Regel für Kinder mit einem Gewicht von bis zu 13 kg geeignet ist.

Demzufolge sind sie der Normgruppe 0/0+ zuzuordnen. Sie unterscheiden sich von den herkömmlichen Kindersitzen insbesondere dadurch, dass sie im Auto rückwärts gerichtet montiert werden. Dies ist dadurch bedingt, dass Babys bzw. Kleinstkinder noch nicht über eine so starke Rücken- und Nackenmuskulatur verfügen, als dass sie etwaige Aufprallkräfte bei einem Unfall ausreichend absorbieren könnten. Unser Test Kindersitze hat ergeben, dass durch den rückwärts gerichteten Einbau die Kräfte allerdings so verteilt werden, dass Babys bzw. Kleinstkinder dadurch besonders geschützt werden. Das Verletzungsrisiko sinkt dadurch merklich.

Fazit

Was können wir als Fazit in unserem Test Kindersitze festhalten? Als stolze Eltern kommen Sie um bestimmte Anschaffungen nicht herum. Hierzu gehört zweifelsohne auch der Kindersitz. Wie unser Test Kindersitz ergeben hat, können gute Kindersitze mit einer Reihe von Vorteilen aufwarten. Neben einem hohen Sicherheitsniveau sind dies insbesondere ergonomische Aspekte sowie eine einfache Handhabe. Eine hochwertige Verarbeitung garantiert darüber hinaus eine lange Lebensdauer des Kindersitzes. Unser Test Kindersitze hat aber bei dem einen oder anderen Modell in den vorgenannten Bereichen auch Schwächen entdecken können. Gesamtbetrachtend ist aber festzuhalten, dass bei allen von uns getesteten Modellen in unserem Test Kindersitze die Vorteile deutlich überwiegen.