Home / Römer Kindersitz

Römer Kindersitz

Römer KindersitzJedem stolzen Elternteil wird eines schnell bewusst: Bei aller Freude über den Nachwuchs gibt es bestimmte Anschaffungen für die Kinder, die nicht nur alternativlos, sondern darüber hinaus auch lebensnotwendig sind. Dazu gehören ohne Zweifel auch sogenannte Kindersitze für Autos, damit die Kinder auch unterwegs sicher befördert werden können. Wer hierbei allerdings den Markt genauer sondiert, wird schnell feststellen: Es wimmelt nur so von Angeboten für Kindersitze. Zu den bekannteren Kindersitzen gehört hierbei zweifelsohne der Römer Kindersitz. Eine Frage ist damit aber noch nicht beantwortet: Wodurch zeichnet sich der Römer Kindersitz genau aus? Dem sind wir nachgegangen. Wir zeigen Ihnen im folgenden die Vor- und Nachteile von einem Römer Kindersitz auf. Dabei gehen wir auch darauf ein, ob und wohin sich der Römer Kindersitz von Kindersitzen anderer Hersteller unterscheidet. So können Sie sich selbst einen objektiven Eindruck von dem Römer Kindersitz verschaffen und ihn ganz unvoreingenommen mit den Kindersitzen anderer Hersteller vergleichen. Damit wird für Sie der Kauf eines für Ihr Kind passenden Kindersitzes nicht nur alternativ-, sondern auch komplikationslos!

Vor- und Nachteile vom Römer Kindersitz

Aber halt: Bevor wir Ihnen die einzelnen Vor- und Nachteile von einem Römer Kindersitz aufzeigen, wird es Sie vermutlich interessieren, welcher Hersteller überhaupt den Römer Kindersitz vertreibt. Denn nicht selten lassen sich hieraus erste Anhaltspunkte für die Qualität eines Kindersitzes herleiten.

Der Römer Kindersitz wird vertrieben durch das Unternehmen Britax Römer. Das Unternehmen entstand 1978 aus dem Zusammenschluss des deutschen Herstellers Römer und der englischen Britax. Das Unternehmen Römer wurde bereits im Jahre 1872 in Ulm, Britax hingegen wurde erst kurz vor dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Während Römer zunächst als Hersteller von Helmen bekannt war, spezialisierte sich Britax schon frühzeitig auf die Autosicherheitsausstattung. Durch den Zusammenschluss dieser beiden Unternehmen entwickelte man sich schnell zu einem der führenden Big Player in punkto Kindersicherheit. Die Produktpalette reicht von Auto-und Fahrradkindersitzen und Kinderwagen bis hin zu Babytragen.

Vorteile

Ein erster Vorteil beim Römer Kindersitz ist sicherlich darin zu sehen, dass das Unternehmen Britax Römer über eine lange Tradition verfügt. So konnte man im Laufe der Jahre im Bereich Kindersicherheit äußerst viel Erfahrung sammeln. Demzufolge überrascht es auch nicht, dass man im Laufe der Zeit über fast 50 Patente innerhalb Europas verfügt und immer wieder für Produktinnovationen sorgt. Ein Beispiel hierfür gefällig? So entwickelte Britax Römer nach eigener Aussage im Jahre 1997 mit Volkswagen das sogenannte ISOFIX System. Hierbei handelt es sich um ein besonderes Befestigungssystem, bei dem der Kindersitz mit der fahrzeugeigenen Karosserie verbunden wird. Dank dieser ISOFIX Halterungen ist der Kindersitz bei einem Aufprall besonders gesichert. Darüber hinaus zeichnet sich dieses Befestigungssystem durch eine äußerst einfache Handhabe aus, die Gefahr einer Fehlbedienung ist deutlich gemindert.

Zudem ist Britax Römer Vorreiter bei den sogenannten Reboardern. Hierbei handelt es sich um Kindersitze, die entgegen der Fahrtrichtung montiert werden. Dies hat den großen Vorteil, dass bei einem etwaigen Frontcrash die Kräfte wesentlich besser absorbiert werden und das Kind einen größeren Schutz genießt. Insbesondere bei Kleinkindern, bei denen die Muskulatur noch nicht so stark ausgeprägt ist, ist dieses äußerst hilfreich. Mehr Über das Thema Reboarder Kindersitz können Sie hier nachlesen.

Sie merken schon: Bei dem Römer Kindersitz ist Britax Römer bemüht, höchsten Sicherheitsstandards zu entsprechen. Das zeigt sich auch in dem Umstand, dass regelmäßig energieabsorbierende Materialien verwendet werden, um einen Rund-um-Schutz Ihres Kindes zu gewährleisten. Zudem bieten beim Römer Kindersitz weich gepolsterten Seitenwangen einen optimalen Seitenaufprallschutz. Spezialschulterpolster reduzieren darüber hinaus die Vorverlagerung des Kindes und die Belastungswerte bei einem möglichen Aufprall.

Aber nicht nur der Sicherheitsaspekt ist für Britax Römer beim Römer Kindersitz von größter Bedeutung. Vielmehr hat sich das Unternehmen bei dem Römer Kindersitz zur Prämisse gemacht, die Kindersitze so sicher und komfortabel wie möglich zu gestalten. Daher wird auch das Thema Komfort beim Römer Kindersitz groß geschrieben. Aber wie macht sich das bemerkbar? Der Römer Kindersitz in seinen vielfältigen Modellvarianten zeichnet sich regelmäßig durch eine angenehme Sitzposition aus. Darüber hinaus verfügt der Römer Kindersitz über ein durchdachtes Belüftungssystem. Was daran vorteilhaft ist? Ganz einfach, dadurch wird verhindert, dass Ihr Kind unnötig schwitzt. So ist sichergestellt, dass sich Ihr Kind auch bei längeren Autofahrten wohl fühlt.

Aber natürlich werden auch Sie als stolze Eltern Interesse daran haben, dass nicht nur Ihr Kind komfortabel befördert werden kann, sondern auch Sie in puncto Bedienungskomfort beim Römer Kindersitz keine Abstriche in Kauf nehmen müssen. Daher ist es wichtig, dass sich ein Kindersitz auch durch eine gute Handhabe auszeichnet. Und das ist beim Römer Kindersitz durchaus der Fall! Hierbei zeichnet sich der Römer Kindersitz insbesondere durch sein geringes Gewicht aus. Dadurch ist auch ein Wechsel zwischen verschiedenen Fahrzeugen in der Regel mühelos möglich. Gute Aussichten, zumal hierdurch auch Ihr Rücken geschont wird!

Der Römer King TS ist ein sehr bekanntes Modell dieser Marke und das auch zurecht. Erfahren Sie in dem Artikel Römer King TS mehr.

Nachteile

Gravierender Mängel, die den positiven Eindruck, den der Römer Kindersitz hinterlässt, trüben könnten, existieren nicht. In diesem Zusammenhang könnte man allenfalls anführen, dass bei manchen Modellen das Anschnallen des Kindes etwas aufwändiger ist. Auch wird bei einigen Modellen bemängelt, dass das die Sitzposition nicht nicht immer optimal sei.

Worin unterscheidet sich der Römer Kindersitz von denen anderer Hersteller?

Bei Beantwortung der Frage, worin sich der Römer Kindersitz von Kindersitzen anderer Hersteller unterscheidet, ist insbesondere auf eines hinzuweisen: Wir haben bereits zu Beginn geschildert, dass das moderne ISOFIX System unter anderem auf Britax Römer zurückzuführen ist. Allerdings greifen heutzutage auch viele andere Hersteller auf dieses Befestigungssystem zurück. Es ist also inzwischen gängige Praxis. Mit einem kleinen Unterschied: Einige Hersteller, darunter insbesondere auch Britax Römer, bieten die Möglichkeit, den Sitz sowohl mit einem fahrzeugeigenen Dreipunktgurt als auch mit dem ISOFIX System zu befestigen. Dadurch sind Sie wesentlich flexibler, da Sie unabhängig von der Frage, ob das jeweilige Fahrzeug mit dem ISOFIX System ausgestattet ist, jederzeit einen Fahrzeugwechsel vornehmen können. Ein echter Mehrwert vor allem dann, wenn Sie über mehrere Autos verfügen!

Fazit

Als stolze Eltern sind für Sie gewisse Anschaffungen alternativlos. Hierzu gehört auch die Anschaffung eines hochwertigen Kindersitzes. Eine echte Alternative kann hierbei der Römer Kindersitz darstellen. Der Römer Kindersitz zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er in besonderem Maße Sicherheit und Komfort verbindet. Gerade in puncto Komfort sollten Sie ebenfalls keine Abstriche in Kauf nehmen wollen. Denn es ist nicht nur von Bedeutung, dass Ihr Kind sicher und bequem befördert wird, sondern auch, dass der Kindersitz für Sie rückenschonend und auch im Übrigen unkompliziert zu handhaben ist.