Home / Kindersitz mit ISOFIX

Kindersitz mit ISOFIX

Kindersitz mit ISOFIXWenn Sie sich im Internet auf die Suche nach einem Kindersitz gemacht haben, wird es Ihnen sicherlich schon aufgefallen sein: Das Angebot ist äußerst vielfältig! Dies liegt unter anderem daran, dass es Kindersitze sowohl mit als auch ohne ISOFIX gibt. ISOFIX? Ja, genau! Bei einem Kindersitz mit ISOFIX handelt es sich um ein Modell, das als besonders sicher gilt. Dies führt aber bei vielen Eltern auch zu einer Fülle von Fragen. Was ist ISOFIX genau? Welche Vorteile hat ISOFIX? Gibt es auch Nachteile, die man berücksichtigen muss? Diese und noch mehr wollen wir Ihnen im Folgenden beantworten. Hierfür werden wir Ihnen erläutern, was einen guten Kindersitz mit ISOFIX ausmacht und wodurch sich ein Kindersitz mit ISOFIX von anderen Arten unterscheidet. Natürlich geben wir Ihnen auch Hinweise, worauf Sie bei einem Kauf von einem Kindersitz mit ISOFIX zu achten haben. Damit bringen wir für Sie im Hinblick auf einen Kindersitz mit ISOFIX Licht ins Dunkeln!

Was macht einen guten Kindersitz mit ISOFIX aus?

Ehe wir auf die speziellen Vorteile von einem Kindersitz mit ISOFIX eingehen, sollten wir zunächst erläutern, was man unter ISOFIX überhaupt versteht. Unter ISOFIX versteht man eine Schnellbefestigung für Kindersitze im Auto. Dabei wird eine starre Verbindung zwischen Karosserie und Kindersitz hergestellt. Dadurch gilt das ISOFIX System als besonders sicher und einfach zu bedienen. Das System ist nach der Norm ISO 13216 standardisiert, sodass die Bezeichnung ISOFIX insoweit selbsterklärend ist.

Ein guter Kindersitz mit ISOFIX zeichnet sich also durch seine leichte Bedienbarkeit aus. Bedenkt man, dass eine falsche Gurtführung bei konventionellen Kindersitzen zu den häufigsten Ursachen für Unfallverletzungen trotz Kindersitz zählen, ist dies ein großer Vorteil!

Aber wie funktioniert das ISOFIX System genau? Die ISOFIX Verbindung besteht fahrzeugseitig aus zwei Haltebügeln, die sich im Abstand von 280 mm im Spalt zwischen Lehnen- und Sitzfläche befinden. Der Kindersitz wird in diese Befestigungen verhakt. Überdies verwendet man eine zusätzliche Sicherung entweder in Form eines sogenannten Top Tethers oder eines Stützfußes. Bei einem Top Tether handelt es sich um ein zusätzliches Gurtband, das über die Sitzlehne geführt und schließlich mit einem Haken an einem Bügel am Fahrzeug befestigt und danach gespannt wird.

Hierbei kann der Top Tethers an verschiedenen Stellen im hinteren Bereich des Autos angebracht werden, je nachdem, wo sich der Haken genau befindet. In moderneren Fahrzeugen ist die korrekte Befestigungsstelle aber durch ein sogenanntes Anker-Zeichen gekennzeichnet.

Tipp: Für rückwärts gerichtete Systeme (sogenannte Reboarder) werden Gurtbänder eingesetzt, die den Kindersitz zum Boden hin abspannen (sogenannte Low Tether).

Der Stützfuß hingegen, wie es sein Name schon aussagt, wird auf dem Fahrzeugboden platziert.

Achtung: Bei Verwendung des Stützfußes müssen Sie zwingend darauf achten, ob der Fahrzeugboden an der Stelle ein Staufach hat. Wenn ja, sollten Sie sich unbedingt in der Bedienungsanleitung des Autos vergewissern, ob und wie der Stützfuß in Kombination mit dem Staufach verwendet werden kann!

Der große Vorteil bei einem Kindersitz mit ISOFIX ist, wie bereits erwähnt, darin zu sehen, dass sich die Kindersitze besonders einfach und fest im Auto verankern lassen. Das Risiko einer Fehlbedienung wird also deutlich minimiert. Und noch etwas: So wird auch der leere Kindersitz während der Fahrt gesichert!

Worin unterscheidet sich der Kindersitz mit ISOFIX von den konventionellen Kindersitzen?

Auf die technischen Unterschiede und die damit einhergehende wesentlich einfachere Handhabung bei einem Kindersitz mit ISOFIX haben wir ja bereits hingewiesen. Vorenthalten möchten wir Ihnen an dieser Stelle aber auch nicht, dass ein Kindersitz mit ISOFIX in der Regel wesentlich teurer ist als ein konventioneller Kindersitz. Hiervon sollten Sie sich jedoch nicht vorzeitig abschrecken lassen, da Ihnen ein Kindersitz mit ISOFIX einen deutlichen Mehrwert bietet!

Tipp: Ohnehin sollten Sie die Anschaffung eines Kindersitzes als langfristige Investitionen sehen. Und der erhöhte Schutz, den ein Kindersitz mit ISOFIX zu bieten hat, kann nicht häufig genug betont werden!

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Bei der Beantwortung der Frage, worauf Sie beim Kauf von einem Kindersitz mit ISOFIX zu achten haben, gibt es einen ganz entscheidenden Punkt: Ältere Fahrzeuge sind für einen Kindersitz mit ISOFIX nicht ausgelegt.

Unser Tipp: ISOFIX Halterungen sind seit 2004 für die Außensitze der Rückbank vorgeschrieben.

Sie sollten also dringend vor dem Kauf prüfen, ob Ihr Auto mit einem Kindersitz mit ISOFIX kompatibel ist. Die ISOFIX Halterungen befinden sich in der Fuge zwischen Sitzbank und Rücksitzlehne. ISOFIX-kompatibel sind in der Regel nur die beiden Außenplätze der Rücksitzbank.

Fazit
Ein Kindersitz mit ISOFIX verspricht noch einmal ein Mehr an Sicherheit. Daher sollten Sie – ungeachtet das höheren Anschaffungspreises – möglichst darauf achten, dass Sie sich einen Kindersitz mit ISOFIX anschaffen. Denn neben der erhöhten Sicherheit zeichnen sie sich überdies auch durch eine äußerst einfache Handhabe aus. Die Gefahr einer Fehlbedienung wird dadurch drastisch gemindert. Zwei Fliegen mit einer Klappe!