Home / Autositzschale

Autositzschale

AutositzschaleVielen Eltern liegt eines besonders am Herzen: die Gesundheit des eigenen Nachwuchses. Hierfür gilt es allerdings einiges zu beachten. Und zwar insbesondere dann, wenn sie ihr Kind auch im Fahrzeug befördern möchten. Eine Anschaffung ist in diesem Falle unabdingbar: eine Autositzschale! Hierbei handelt es sich um einen Autokindersitz, der speziell für kleine Babys konzipiert worden ist. Eine Autositzschale wird dabei entgegen der Fahrtrichtung im Fahrzeug montiert. Dieses Wissen allein reicht aber noch nicht, um in der Lage zu sein, die passende Autositzschale für das eigene Kind zu finden. Damit Ihnen das allerdings möglich ist, möchten wir Ihnen im Folgenden näher erläutern, was Sie alles in punkto Autositzschale wissen sollten. Zum einen sind dieses die gängigen Qualitätskriterien, die im Übrigen jeden Autokindersitz auszeichnen. Neben einem hohen Sicherheitsniveau sind dieses insbesondere auch eine gute Ergonomie, eine angenehme Bedienung sowie eine hochwertige Verarbeitung. Zum anderen ist es auch nützlich, wenn Sie die Autositzschale von den anderen Autokindersitzformen unterscheiden können. Und: Sie sollten natürlich auch darüber im Bilde sein, was Sie beim Kauf von einer Autositzschale beachten sollten. Dann können Sie sicher sein, eine gute Kaufentscheidung treffen zu können!

Was zeichnet eine gute Autositzschale aus?

Widmen wir uns zunächst der Frage, was eine gute Autositzschale überhaupt ausmacht. Wir haben die gängigen Qualitätskriterien bereits angesprochen. Neben einem hohen Maß an Sicherheit zeichnet sich eine gute Autositzschale insbesondere durch eine gute Ergonomie, einen hohen Bedienkomfort und eine qualitativ hochwertige Verarbeitung aus. Damit ist aber noch nicht viel gewonnen. Vielmehr möchten wir Sie nun darüber aufklären, was sich hinter diesen einzelnen Qualitätskriterien im Detail verbirgt.

Zäumen wir das Pferd von hinten auf. Grundlage einer jeden hochwertigen Autositzschale ist natürlich die Qualität und sonstige Verarbeitung. Denn hiervon hängen alle anderen Qualitätskriterien maßgeblich ab. Das möchten wir Ihnen gerne an einem konkreten Beispiel veranschaulichen. Wenn beispielsweise die Kanten an der Autositzschale unsauber verarbeitet sind, kann dieses ein erhebliches Verletzungsrisiko insbesondere für Ihr Kind mit sich bringen. Und das wirkt sich natürlich zwangsläufig auf den Punkt Sicherheit aus. Oder stellen Sie sich vor, dass die verbauten Hartmaterialien kleine Haarrisse aufweisen, die Sie womöglich mit dem bloßen Auge überhaupt nicht wahrnehmen können. Kommt es nun zu einem unfallbedingten Aufprall, müssen wir Ihnen die gravierenden Folgen, die solche Haarrisse haben können, gar nicht weiter erläutern. Sie merken also, es gibt äußerst triftige Gründe, auf eine hochwertige Qualität bzw. Verarbeitung bei einer Autositzschale Wert zu legen.

Des Weiteren haben wir im Hinblick auf die einzelnen Qualitätskriterien auch den Bedienkomfort angesprochen. Dieses ist ein Aspekt, der vordergründig für Sie als Elternteil von Interesse ist. Hiervon umfasst sind unter anderem Aspekte wie beispielsweise das Eigengewicht der Autositzschale. Denn nur, wenn dieses möglichst gering ausfällt, werden Sie bei der Autositzschale in den Genuss von einem gewissen Tragekomfort kommen. Weiterhin ist es in den alltäglichen Situation äußerst hilfreich, wenn auch die übrige Handhabe von einer Autositzschale unkompliziert vonstatten geht. Damit meinen wir zum Beispiel den Ein- und Ausbau. Ein Aspekt, der gerne unterschätzt wird. Aber auch das Anschnallen Ihres Kindes sollte ohne größere Hindernisse möglich sein. Dieses ist insbesondere deshalb so wichtig, weil dadurch die Gefahr einer Fehlbedienung drastisch minimiert wird. Ein Aspekt, der zugleich auch wieder in sicherheitstechnischer Sicht relevant wird.

Unser Tipp: Die Gefahr der Fehlbedienung können Sie im Übrigen zusätzlich dadurch minimieren, dass Sie bei Unklarheiten notfalls auf die Bedienungsanleitung zurückgreifen. Bei einer guten Autositzschale sollte diese leicht verständlich und mit Warnhinweisen versehen sein. So können Sie vermeiden, dass Ihnen in punkto Handhabe keine folgenschweren Fehler unterlaufen.

Weiterhin haben wir darauf hingewiesen, dass eine gute Autositzschale auch ergonomische Anforderungen zu erfüllen hat. Dieser Aspekt ist bei einer Autositzschale ebenfalls von großer Bedeutung. Das ist dem Umstand geschuldet, dass gerade bei Kleinstkindern die Muskulatur im sensiblen Rückenbereich noch längst nicht ausreichend ausgebildet ist. Daher ist das Kind in diesem Bereich äußerst empfindlich. Eine gute Ergonomie kann hingegen verhindern, dass Ihr Kind im Rückenbereich Gesundheitsschäden davon trägt. Das setzt allerdings neben einer guten Polsterung beispielsweise auch eine komfortable Beinauflage voraus.

Und schließlich wäre als weiteres Qualitätskriterium der Sicherheitsaspekt anzuführen. Dass wir die Sicherheit erst zum Schluss thematisieren, bedeutet nicht, dass sie im Vergleich zu den anderen Qualitätskriterien weniger bedeutsam wäre. Im Gegenteil: der Sicherheitsaspekt ist der Wichtigste überhaupt! Daher möchten wir ganz bewusst darauf an dieser Stelle eingehen. Aber woran erkennen Sie überhaupt eine Autositzschale mit einem hohen Sicherheitsniveau? Zunächst natürlich an der verbauten Sicherheitstechnologie. Als Laie fällt es allerdings schwer, diese beurteilen zu können. So rühmen sich viele Hersteller damit, die neueste und innovativste Sicherheitstechnologie entwickelt zu haben. Ob diese aber im Ernstfall wirklich ihren Zweck erfüllt, steht auf einem ganz anderen Blatt. Und allein die verwendeten Begrifflichkeiten geben Ihnen sicherlich keine Auskunft darüber, ob die Sicherheitstechnologie im Ernstfall auch wirklich ihr Versprechen halten kann. Anhaltspunkte hierüber liefern Ihnen vielmehr sogenannte Crashtests, die von diversen Instituten durchgeführt werden. Mithilfe dieser Crashtests werden nämlich sogenannte Belastungswerte im Falle eines Seiten- oder Frontcrashs ermittelt. Fallen diese Belastungswerte niedrig aus, können Sie davon ausgehen, dass die jeweilige Autositzschale über ein hohes Sicherheitsniveau verfügt.

Eine gute Autositzschale zeichnet sich überdies dadurch aus, dass sie ISOFIX-kompatibel ist. Vermutlich werden Sie hiermit nicht viel anfangen können. Aber keine Sorge, wir werden Ihnen dies erläutern. Bei dem ISOFIX System handelt es sich um ein besonderes Befestigungssystem, das Ihnen ermöglicht, die Autositzschale mit der fahrzeugeigenen Karosserie zu verbinden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einen gilt das ISOFIX System aufgrund dieser festen Verbindung als besonders sicher. Zum anderen ist das ISOFIX System auch äußerst einfach zu bedienen. Ein Aspekt, der Ihnen nicht nur zusätzlich den Bedienkomfort garantiert, sondern darüber hinaus die Gefahr einer Fehlbedienung wesentlich minimiert. Und damit zugleich noch mehr Sicherheit gewährleistet.

Von welchen anderen Autokindersitzen ist die Autositzschale zu unterscheiden?

Nachdem wir Ihnen die einzelnen Qualitätskriterien, die im Übrigen generell jeden guten Autokindersitz auszeichnen, näher erläutert haben, möchten wir Sie nun darüber informieren, von welchen anderen Autokindersitzen die Autositzschale abzugrenzen ist. Hierfür ist es sehr hilfreich zu wissen, dass die Autositzschale der Normgruppe 0/0+ zuzuordnen ist. Derartige Autositzschalen werden entgegen der Fahrtrichtung montiert. Hintergrund ist, dass dadurch ein besonderer Schutz für Kleinstkinder, die noch über eine schwache Rücken- und Nackenmuskulatur verfügen, bei einem etwaigen Aufprall ermöglicht wird. Daneben gibt es noch Kindersitze der Normgruppen 1, 2 und 3. Teilweise sind Kindersitze auch in Kombination mehrerer Normgruppen erhältlich. Hierbei handelt es sich um sogenannte mitwachsende Kindersitze, die über einen längeren Zeitraum nutzbar sind.

Unser Tipp: Sie werden sich nun vielleicht fragen, wann Ihr Kind bzw. wie lange Ihr Kind für die Autositzschale der Norm Gruppe 0/0 + geeignet ist. Insoweit ist vordergründig auf die Norm ECE R 44/04 abzustellen, wonach das Gewicht Ihres Kindes maßgebend ist. Demgemäß sind Autositzschalen der Normgruppe 0/0+ für Kinder mit einem Gewicht von bis zu 13 kg geeignet.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Stellt sich abschließend die Frage, worauf Sie beim Kauf von einer Autositzschale zu achten haben. An dieser Stelle möchten wir noch einmal explizit darauf hinweisen, dass Sie natürlich auf die bereits erläuterten Qualitätskriterien beim Kauf von generell jedem Autokindersitz besonders achten sollten. Mit ihnen steht und fällt die Qualität eines jeden Autokindersitzes.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, dass die Autositzschale tatsächlich zu Ihrem Kind passt. Die eben erwähnten Normgruppen, die auf das Gewicht des Kindes abstellen, helfen Ihnen hierbei als Orientierung. Letztlich entscheidend ist allerdings, ob Ihr Kind auch tatsächlich in die Autositzschale passt. Das sollten Sie zwingend überprüfen.

Und: Sehen Sie, wenn eben möglich, vom Kauf einer gebrauchten Autositzschale ab. Wir haben Sie bereits auf die Gefahr etwaiger Haarrisse hingewiesen. Zudem können Sie nur bei einer neuen Autositzschale wirklich sicher sein, dass Sie den derzeit gültigen Sicherheitsanforderungen entspricht. Insoweit sollte jede Autositzschale auch mit einer orangefarbenen Prüfplakette der ECE-Norm R 44/04 entsprechend ausgestattet sein.

Fazit

Bei der Autositzschale handelt es sich um einen Autokindersitz, der speziell für kleine Babys konzipiert worden ist. Sie wird dabei entgegen der Fahrtrichtung im Fahrzeug montiert und ist insoweit der Normgruppe 0/0+ zuzuordnen. Daher ist sie abzugrenzen von den Kindersitzen der Normgruppen 1, 2 und 3. Eine gute Autositzschale zeichnet sich durch die gängigen Qualitätskriterien aus. Neben einem hohen Sicherheitsniveau sind dieses insbesondere auch eine gute Ergonomie, eine angenehme Bedienung sowie eine hochwertige Verarbeitung. Grundlage einer jeden hochwertigen Autositzschale ist natürlich die Qualität der Verarbeitung. Nicht zuletzt diese hat maßgeblichen Einfluss auf das Sicherheitsniveau. Und die Sicherheit ist das Qualitätskriterium schlechthin für jeden Autokindersitz! Anhaltspunkte für das jeweilige Sicherheitsniveau liefern Ihnen hierbei sogenannte Crashtests, die von diversen Instituten durchgeführt werden. Mithilfe dieser Crashtests werden bestimmte Belastungswerte im Falle eines Seiten- oder Frontcrashs ermittelt. Fallen diese Belastungswerte niedrig aus, können Sie davon ausgehen, dass die jeweilige Autositzschale über ein hohes Sicherheitsniveau verfügt. Neben diesen Qualitätskriterien sollten Sie beim Kauf überdies darauf achten, dass die Autositzschale auch tatsächlich zu Ihrem Kind passt. Die einzelnen Normgruppen dienen daher lediglich als Orientierungshilfe. Und seien Sie beim Kauf einer gebrauchten Autositzschale vorsichtig! Nicht selten weisen diese nicht sichtbare Mängel auf. Oder entsprechen nicht mehr den gültigen Normvorgaben. Ohnehin gilt: Jeder Autositz sollte über eine gültige Prüfplakette verfügen. Die Prüfplakette entsprechend der ECE-Norm R 44/04ist in der Regel orange. Wenn Sie all diese Gesichtspunkte berücksichtigen, können Sie davon ausgehen, eine gute Kaufentscheidung treffen und Ihr Kind sicher befördern zu können!