Home / Autositz

Autositz

AutositzJeder frischgebackene Elternteil, der sich auf die Suche nach einem passenden Autositz für den frischen Nachwuchs macht, wird schnell feststellen: Die Auswahl an Auto Kindersitzen gleicht einem Dschungel! So gilt es, sich hier erst einmal zurechtzufinden. Zu vielschichtig sind die Fragen, die sich die Eltern stellen. Welcher Autositz ist der Richtige für mein Kind? Bis zu welchem Alter nutze ich den Autositz? Und wann braucht mein Kind einen größeren Autositz? Viele Fragen also, die es zu beantworten gilt. Und genau hier möchten wir Ihnen helfen. Wir möchten Ihnen im Folgenden erläutern, was einen guten Autositz ausmacht. Insoweit ist man sich nämlich einig, dass sich ein guter Autositz insbesondere durch ein hohes Sicherheitsniveau, eine einfache Handhabe, eine gute Ergonomie und eine qualitativ hochwertige Verarbeitung auszeichnet. Mit diesem Wissen allein werden Sie aber noch nicht weit kommen. Daher werden wir Ihnen im Folgenden erläutern, was sich genau hinter diesen Qualitätskriterien verbirgt. Und schließlich möchten wir Ihnen auch noch wertvolle Tipps und Hinweise geben, die Sie bei einem Kauf zwingend beachten sollten. So können Sie sicher sein, im Dschungel von Kindersitzen den Überblick zu behalten. Und das ist ein wichtiger Umstand, schließlich geht es in erster Linie um die Sicherheit Ihres Kindes!

Wodurch zeichnet sich ein guter Autositz aus?

Wir haben eingangs bereits auf die gängigen Qualitätskriterien, die für jeden Autositz gelten, hingewiesen. Neben einem hohen Sicherheitsniveau sind dieses insbesondere eine angenehme Handhabe, eine gute Ergonomie und eine qualitativ hochwertige Verarbeitung.

Vor allem ein hohes Sicherheitsniveau ist hierbei von elementarer Bedeutung. Sie sollten sich also stets vergewissern, dass der Autositz, für den Sie sich entscheiden möchten, mit der neuesten Sicherheitstechnologie ausgestattet ist. Insoweit hat zwar jeder Hersteller seine eigenen Technologien, die ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten sollen. Jedoch erkennen Sie einen guten Kinderautositz herstellerübergreifend an den Belastungswerten im Falle eines Front- oder Seitencrashs. Fallen diese nämlich niedrig aus, können Sie davon ausgehen, dass der Autositz über ein gewisses Maß an Sicherheit verfügt.

Und: Darüber hinaus gibt es verschiedene Modelle von einem Autositz, die ein besonderes Maß an Sicherheit versprechen. Hierzu gehört zweifelsohne ein Autositz mit ISOFIX. Hierbei handelt es sich um ein besonderes Befestigungssystem, das den Autositz mit der fahrzeugeigenen Karosserie verbindet. Die ISOFIX Verbindung besteht aus zwei Haltebügeln, die sich im Abstand von 28 cm im Spalt zwischen Lehnen- und Sitzfläche befinden. Der Autositz selber wird in diese Befestigungen verhakt. Darüber hinaus wird auf eine zusätzliche Sicherung entweder in Form eines sogenannten Top Tethers oder eines Stützfußes zurückgegriffen.

Zur Erklärung: Bei einem Top Tether handelt es sich um ein zusätzliches Gurtband, das über die Seitenlinie geführt und schließlich mit einem Haken an einem Bügel am Fahrzeug befestigt und danach gespannt wird. Der Top Tether kann regelmäßig an verschiedenen Stellen im hinteren Bereich des Autos angebracht werden, je nachdem, wo sich der Haken genau befindet. Der Stützfuß wird in der Regel auf dem Fahrzeugboden platziert.

Aber worin genau liegt der Vorteil von einem Autositz mit ISOFIX? Das ist schnell erklärt: Durch die starre Verbindung zwischen Karosserie und Autositz gilt das ISOFIX System als besonders sicher und einfach zu bedienen. Wenn Sie so wollen, schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe! Und zwar auch in sicherheitstechnischer Hinsicht. Denn die Gefahr einer Fehlbedienung kann verheerende Auswirkungen auf die Sicherheit der Autositzes haben. Insoweit belegen Statistiken, dass allein die Falschbedienung eine häufige Ursache für Verletzungen des Kindes sind!

Unser Tipp: Sie sollten aber beachten, dass das ISOFIX System erst seit dem Jahr 2013 für jedes Fahrzeugmodell verbindlich vorgeschrieben ist. Das bedeutet zugleich, dass insbesondere ältere Fahrzeuge mit dem ISOFIX System gegebenenfalls noch nicht kompatibel sind. Sie sollten sich darüber also bereits vor dem Kauf von einem Autositz mit ISOFIX informieren.

Allerdings ist die Sicherheit nicht der einzige Aspekt, der bei einem Autositz von besonderer Wichtigkeit ist. Darüber hinaus zeichnet sich ein guter Autositz auch durch eine hervorragende Ergonomie aus. Dieses ist insbesondere deshalb so wichtig, weil gerade auf längeren Reisen der Rücken ihres Kindes besonders stark beansprucht wird. Daher sollten Sie auf einen hohen Sitzkomfort für Ihr Kind achten. Zudem sollte Ihr Kind über eine ausreichende Bewegungsfreiheit verfügen. Denn nur so ist sichergestellt, dass sich Ihr Kind auch wirklich wohl fühlt. Des Weiteren ist ein hochwertiges Belüftungssystem von Vorteil, damit Ihr Kind nicht ins Schwitzen gerät.

Zudem sollte ein guter Autositz natürlich auch in punkto Bedienkomfort überzeugen. Schließlich soll gewährleistet sein, dass nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie Ihre Freude am Autositz haben. Und dieses ist ganz sicher nicht gegeben, wenn sich der jeweilige Ein- und Ausbau von einem Autositz als großer Kraftakt erweist. Auch ist es, wie wir bereits erläutert haben, in sicherheitstechnischer Hinsicht äußerst bedenklich, wenn sich der Anschnallvorgang Ihres Kindes als kompliziert erweist. Denn dadurch steigt die Gefahr der Fehlbedienung drastisch!

Zu guter letzt sollte der Autositz auch gewisse qualitative Anforderungen erfüllen. Insbesondere in punkto Verarbeitung sollten Sie keine Abstriche in Kauf nehmen. Beispielsweise können unsauber verarbeitete Kanten ein unnötiges Verletzungsrisiko für Ihr Kind und für Sie selbst mit sich bringen. Weiterhin zeichnet sich ein guter Kinderautositz auch dadurch aus, dass beispielsweise sein Stoffbezug gut abzuziehen und mit der Maschine zu waschen ist. Ein Aspekt, der auch aus hygienischer Sicht von Bedeutung ist.

Unser Tipp: Vernachlässigen Sie auch so kleine Details wie die Möglichkeit einer Maschinenwäsche nicht. Diese geben Ihnen oftmals weitere Anhaltspunkte für die Qualität des jeweiligen Autositzes.

Worauf soll ich beim Kauf von einem Autositz achten?

Zuvörderst sollten Sie natürlich auf die zuvor erläuterten Qualitätskriterien besonderen Wert legen. Nur, wenn der Autositz alle Kriterien gleichermaßen erfüllt, können Sie sicher sein, eine gute Wahl getroffen zu haben.

Unser Tipp: Schreiben Sie sich die vorgenannten Qualitätskriterien unbedingt auf ein leeres Blatt und benutzen Sie dieses als Checkliste. So ist gewährleistet, dass Sie keinen wichtigen Aspekt beim Kauf unberücksichtigt lassen.

Darüber hinaus sollte Ihnen bewusst sein, dass selbst ein qualitativ hochwertiger Autositz nur so lange die größtmögliche Sicherheit für Ihr Kind bieten kann, wie er auch tatsächlich zu Ihrem Kind passt. Und an dieser Stelle werden die eingangs beschriebenen Fragen relevant: Welcher Autositz ist nun der Richtige für mein Kind? Und wann braucht mein Kind einen größeren Autositz? Eine Antwort auf diese Fragen liefern Ihnen die einheitlich geregelten Autositz-Gruppen, die nach der ECE Norm R 44/04 den passenden Autositz nach dem Gewicht Ihres Kindes zuordnen. Darüber hinaus gibt es seit kurzem auch die sogenannte I-Size-Norm, die sich, entgegen der vorherigen Orientierung am Körpergewicht, nun nach der Körpergröße des Kindes richtet.

Die verschiedenen Normgruppen im Überblick:

  • I-Size: bis 23 kg, Körpergröße 40 cm bis 105 cm, ab Geburt bis 4 Jahre
  • Gruppe 0/0+: bis 13 kg, Körpergröße bis 75 cm, Geburt bis 1 Jahr
  • Gruppe I: 9 bis 18 kg, Körpergröße 75 cm bis 100 cm, 1 bis 4 Jahre
  • Gruppe II: 15 bis 25 kg, Körpergröße bis 1,25 m, 3,5 bis 7 Jahre
  • Gruppe III: 25 bis 36 kg, Körpergröße bis 1,50 m, 7 bis 12 Jahre

Unser Tipp: Beachten Sie aber auch hier, dass es letztlich darauf ankommt, dass Ihr Kind auch wirklich in den Autositz und nicht zu der jeweiligen Norm passt. Schließlich wachsen die Kinder unterschiedlich schnell, sodass die hier geschilderten Normgruppen lediglich als Orientierungshilfe zu verstehen sind!

Und natürlich sollten Sie auch darauf achten, dass der Kinderautositz, für den Sie sich letztlich entscheiden, auch wirklich zugelassen ist. Das erkennen Sie regelmäßig an einer Prüfplakette. Bei der Norm ECE R 44/04 ist diese zumeist orange.

Noch ein abschließender Tipp, den wir Ihnen für den Kauf von einem Autositz ans Herz legen wollen. Das Anschaffen von einem neuen Autositz ist zweifelsohne nicht günstig. Nehmen Sie aber dennoch Abstand von einem Erwerb von einem bereits gebrauchten Autositz. Denn selbst wenn dieser Sitz äußerlich einen einwandfreien Eindruck macht, können sich in seinem Inneren Risse oder andere Schäden befinden, die die Sicherheit erheblich beeinträchtigen können.

In einem Autokindersitz test werden all diese Kriterien gegeneinander abgewägt, wodurch eine klare und subjektive Bewertung erfolgen kann.

Fazit

Die Auswahl an Auto Kindersitzen gleicht einem Dschungel! So gilt es, sich hier erst einmal zurechtzufinden. Hierbei helfen Ihnen als erste Orientierung bei der Einordnung aber die gängigen Qualitätskriterien, die einen guten Autositz ausmachen. Insoweit ist man sich nämlich einig, dass er sich insbesondere durch ein hohes Sicherheitsniveau, eine einfache Handhabe, eine gute Ergonomie und eine qualitativ hochwertige Verarbeitung auszeichnet. Vor allem ein hohes Sicherheitsniveau ist hierbei von überragender Bedeutung. Sie sollten sich also stets vergewissern, dass der Autositz, für den Sie sich entscheiden möchten, mit der neuesten Sicherheitstechnologie ausgestattet ist. Sodann müssen Sie klären, welcher Kinderautositz nun genau der Richtige für Ihr Kind ist. Eine Antwort auf diese Fragen liefern Ihnen die einheitlich geregelten Autokindersitzgruppen-Gruppen, die nach der ECE Norm R 44/04 den passenden Autositz anhand des Gewichtes Ihres Kindes ermitteln. Darüber hinaus gibt es seit kurzem auch die sogenannte I-Size-Norm, die sich, entgegen der vorherigen Orientierung am Körpergewicht, nach der Körpergröße Ihres Kindes richtet. Beachten Sie aber, dass es sich hierbei lediglich um Orientierungshilfen handelt. Und schließlich sollten Sie auch darauf achten, dass der Autositz, für den Sie sich letztlich entscheiden, auch wirklich zugelassen ist. Das erkennen Sie regelmäßig an einer Prüfplakette. Bei der Norm ECE R 44/04 ist diese zumeist orange. Und abschließend empfehlen wir Ihnen, vom Kauf eines gebrauchten Autositzes abzusehen. Denn bei einem gebrauchten Kinderautositz besteht immer die Gefahr, dass er unsichtbare Vorschäden aufweist, die die Sicherheit Ihres Kindes nachhaltig beeinträchtigen können. Machen Sie den Preis allein also nicht zum Maßstab für Ihre Kaufentscheidung!