Home / Autobabysitz

Autobabysitz

AutobabysitzSie sind auf der Suche nach einem passenden Autobabysitz für Ihr Kind? Sie gehören also zu den frischgebackenen Eltern, die für ihr Kind nur das Beste wollen? Dann sind Sie hier genau richtig! Denn wir helfen Ihnen dabei, den für Ihr Kind besten Autobabysitz zu finden. Das ist insbesondere deshalb so wichtig, weil es vielfältige Dinge bei der Auswahl eines passenden Autositzes zu beachten gibt. Zum Beispiel muss ein guter Autositz bestimmte Qualitätskriterien erfüllen. Hierzu gehören ein möglichst hohes Sicherheitsniveau, eine gute Ergonomie, ein guter Bedienkomfort und zudem eine hochwertige Verarbeitung. Darüber hinaus gibt es noch weitere Dinge, die Sie beim Kauf eines Autobabysitzes bedenken sollten. Sie merken also, der Kauf von einem Autobabysitz kann sich sehr schnell zu einer echten Herausforderung entwickeln. Und zwar auch deshalb, weil es nicht nur viele Punkte gibt, die zu beachten sind, sondern am Markt darüber hinaus die vielfältigsten Modellvarianten von den verschiedensten Herstellern erhältlich sind. Wie soll man da nur den Überblick behalten? Damit Sie aber diese Herausforderung ohne Mühe meistern, stehen wir Ihnen zur Seite. Wir werden Ihnen im Folgenden erläutern, was einen guten Autobabysitz ausmacht und worauf Sie sonst noch beim Kauf zu achten haben. So können Sie sicher sein, Ihre Kaufentscheidung gut vorbereitet zu haben und in der Lage zu sein, den für Ihr Kind besten Autobabysitz zu finden! Ein beruhigendes Gefühl, oder?

Was macht einen guten Autobabysitz aus?

Ein guter Autobabysitz zeichnet sich, wie eingangs erwähnt, durch eine Reihe von Qualitätskriterien aus. An erster Stelle steht hierbei zweifelsohne ein hohes Sicherheitsniveau. Warum dieser Aspekt so wichtig ist? Ganz einfach: Gerade Babys sind den Gefahren im Straßenverkehr in besonderem Maße ausgesetzt. Das liegt daran, dass ihre Muskulatur im Hals-, Rumpf-, Hüft- und Beinbereich noch nicht ausreichend ausgebildet ist, als dass sie etwaige Aufprallkräfte ausreichend absorbieren könnte. Bei einem Unfall sind also vor allem Babys besonders gefährdet, schwerwiegende Verletzungen davon zu tragen. Hier kann nur ein Autobabysitz Abhilfe schaffen, der den höchsten Sicherheitsstandards entspricht. Dabei sollten Sie sich aber auch bewusst machen, dass es im Straßenverkehr eine 100-prozentige Sicherheit nicht gibt. Und dennoch: Ein Autobabysitz, der über eine moderne Sicherheitstechnologie verfügt, kann die Gefahren deutlich mindern.

Aber wie sieht eine derart moderne Sicherheitstechnologie im Einzelnen aus? Dieses lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Aber: Sie erkennen einen guten Autobabysitz, der den sicherheitstechnischen Anforderungen entspricht, daran, dass er bei einem etwaigen Front- und Seitencrash gute Belastungswerte aufweist. Weiterhin wird ein hohes Maß an Sicherheit durch das sogenannte ISOFIX System gewährleistet. Hierbei handelt es sich um ein besonderes Befestigungssystem, das den Autobabysitz mit der fahrzeugeigenen Karosserie verbindet. Dadurch ist der Autobabysitz so fest im Sitz verankert, dass bei einem etwaigen Aufprall ein Herumschleudern durch das Fahrzeuginnere vermieden wird. Zudem zeichnet sich das ISOFIX System durch seine einfache Bedienbarkeit aus.

Unser Tipp: Auch wenn ein ISOFIX Autobabysitz besonders leicht zu bedienen ist, sollten Sie sich immer vergewissern, dass der ISOFIX auch wirklich korrekt eingerastet ist.

Zudem hat sich in punkto Sicherheitstechnologie das sogenannte Fangkörpersystem bewährt. Hierbei werden die Kräfte eines etwaigen Aufpralls über den sogenannten Fangkörper verteilt und durch seine energieabsorbierenden Materialien reduziert. Sie können dieses System mit einem aufgeblasenen Airbag vergleichen, der die Kräfte im Falle eines Unfalls erheblich reduziert. Darüber hinaus reduziert die besondere Ergonomie des Fangkörpers mögliche Belastungen im Bauchbereich, die bei einem etwaigen Unfall auftreten können und verhindert überdies ein Herausrutschen des Kindes bei einem möglichen Überschlag.

Apropos Ergonomie: Auch diese ist ein wesentliches Qualitätskriterium für einen guten Autobabysitz. Zwar ist ein guter Autobabysitz zweifelsohne die sicherste Methode, um Ihr Kind im Auto zu befördern, allerdings müssen Sie auch berücksichtigen, dass Ihr Kind darin gekrümmt sitzt und diese Position zur Verkümmerung der Wirbelsäule führen kann. Das Gewicht Ihres Kindes drückt zudem nicht auf den ganzen Rumpf, sondern auf die Lendenwirbel. Daher ist es wichtig, dass man dem mit einer guten Ergonomie bestmöglich entgegenwirkt. In punkto Ergonomie zeichnet sich ein guter Autobabysitz insbesondere durch eine gute Polsterung, eine angenehme Beinauflage und eine komfortable Kopfstütze aus.

Des Weiteren kann ein guter Autobabysitz durch eine einfache Handhabe gefallen. Auch dies ist ein Umstand, den Sie nicht unterschätzen sollten. Denn nur eine einfache Handhabe gewährleistet, dass Sie den Autobabysitz auch wirklich fehlerfrei bedienen. Dieses ist insbesondere deshalb von großer Wichtigkeit, weil eine falsche Bedienung verheerende Folgen haben kann. Dies gilt vor allem dann, wenn Ihnen ein Fehler beim Anschnallvorgang unterläuft. Notfalls sollten Sie also einen Blick in die beigefügte Bedienungsanleitung werfen. Ein guter Autobabysitz zeichnet sich daher auch dadurch aus, dass die Bedienungsanleitung insoweit verständlich ist und Warnhinweise enthält.

Und noch ein Aspekt, auf den wir in punkto Bedienkomfort hinweisen möchten. Es ist sehr vorteilhaft, wenn der Autobabysitz ein nicht allzu hohes Eigengewicht hat. Denn dadurch lässt sich der Kindersitz selbst wesentlich einfacher transportieren. Das ist insbesondere dann angenehm, wenn Sie häufige Fahrzeugwechsel zu vollziehen haben. Und: In diesem Fall sollte auch gewährleistet sein, dass der Ein- bzw. Ausbau des Kindersitzes komplikationslos möglich ist.

Worauf muss ich beim Kauf von einem Autobabysitz achten?

Es ist im wahrsten Sinne des Wortes lebensnotwendig, dass Sie sich für einen Autobabysitz entscheiden, der auch wirklich zu Ihrem Kind passt. Beachten Sie also, dass ein Autobabysitz in der Regel für Kinder mit einem Gewicht von maximal bis zu 13 kg geeignet ist. Warum das so wichtig ist? Weil anderenfalls schwerwiegende Gesundheitsbeeinträchtigungen drohen. Ist nämlich Ihr Kind für den verwendeten Sitz bereits zu groß, kann dieses bei einem Crash dazu führen, dass die Vorverlagerung enorm ist. Dadurch sind Kopf und Beine des Kindes im besonderem Maße aufprallgefährdet. Zudem steigt bei einem etwaigen Aufprall die Belastung für den Nacken stark an. Bei einem Unfall würde also eine Verletzung der Halswirbel drohen, im schlimmsten Fall darüber hinaus auch ein Schädel-Hirn-Trauma.

Aber woran erkennen Sie, wann Ihr Kind für einen Autobabysitz zu groß ist? Der Autobabysitz ist dann zu klein, wenn der Kopf Ihres Kindes über den oberen Schalenrand ragt. Merken Sie sich das!

Unser Tipp: Daher möchten wir Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass ein Autobabysitz nur für Babys mit einem Gewicht von bis zu 10 kg bzw. einer Körpergröße von bis zu 75 cm oder bei einem mitwachsenden Sitz mit einem Gewicht von bis zu 13 kg bzw. einer Größe von bis zu 90 cm (Normgruppen 0/0+) geeignet ist. Als weitere Orientierungshilfe können Sie auch das Alter heranziehen. Demzufolge sind Autobabysitze maximal für Kinder mit einem Alter von bis zu 15 Monaten geeignet. Beachten Sie aber, dass es sich hierbei lediglich um eine Orientierungshilfe handelt und das Alter für die finale Kaufentscheidung letztlich nicht maßgebend ist. Hierfür müssen Sie sich an Körpergröße und Gewicht Ihres Kindes orientieren. Nur so können Sie sicherstellen, dass der Autobabysitz auch wirklich zu Ihrem Kind passt!

Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass der Autobabysitz, für den Sie sich letztlich entscheiden, auch den derzeit aktuellen Normvorgaben entspricht. Zum einen ist das die ECE-Zulassungsnorm R 44/04. Seit dem Jahr 2013 gibt es darüber hinaus noch eine erweiterte ECE-Zulassung nur für ISOFIX-Kindersitze, die in der ersten Phase die bisherigen Gewichtsklassen bis 18 kg abdeckt. Für diese Kindersitze wird die Körpergröße angegeben. Diese Sitze dürfen verwendet werden, wenn ein Neufahrzeug entweder die neue vorgeschriebene Kennzeichnung „I-Size“ aufweist oder in einer Fahrzeugfreigabeliste am Kindersitz des jeweiligen Modells aufgeführt ist. Der Vorteil dieser Kindersitze liegt darin, dass diese rückwärts gerichtet installiert werden. Dieses bietet ein deutliches Mehr an Sicherheit bei einem etwaigen Aufprall.

Und noch etwas: Lassen Sie sich, wenn eben möglich, nicht von einem etwas höheren Anschaffungspreis abschrecken. Insbesondere die Autobabysitze mit dem sogenannten ISOFIX System sind in der Regel etwas teurer. Sie bieten aber ein deutliches Mehr an Sicherheit. Auch sollten Sie vorsichtig sein bei gebrauchten Autobabysitzen. Oftmals entsprechen diese nicht mehr den aktuell gültigen Normvorgaben. Wenn Sie wirklich sicher gehen möchten, dass der von Ihnen ausgewählte Autobabysitz auch wirklich den neuesten Sicherheitsanforderungen entspricht, sollten Sie bestenfalls auf einen neuen Autobabysitz zurückgreifen.

Fazit

Bei der Auswahl eines für Ihr Kind passenden Autobabysitzes müssen  Sie vielfältige Dinge beachten. Insbesondere muss der Autositz vielfältige Qualitätskriterien aufweisen wie beispielsweise ein möglichst hohes Sicherheitsniveau, eine gute Ergonomie, einen guten Bedienkomfort und eine hochwertige Verarbeitung. Allesamt Merkmale, die einen guten Autobabysitz auszeichnen. Zudem ist es im wahrsten Sinne des Wortes lebensnotwendig, dass Sie sich für einen Autobabysitz entscheiden, der auch wirklich zu Ihrem Kind passt. Beachten Sie also, dass ein Autobabysitz in der Regel für Kinder mit einem Gewicht von maximal bis zu 13 kg geeignet ist (Normgruppe 0/0+). Warum das so wichtig ist? Weil anderenfalls schwerwiegende Gesundheitsbeeinträchtigungen drohen. Größtmöglicher Schutz ist nur bei einer optimalen Passform gewährleistet! Unterschätzen Sie diesen Aspekt also nicht! Überdies sollten Sie darauf Acht geben, dass der Autobabysitz, für den Sie sich letztlich entscheiden, auch den derzeit aktuellen Normvorgaben , in erster Linie also der ECE-Zulassungsnorm R 44/04, entspricht. Und: Lassen Sie sich nicht von den etwas höheren Anschaffungspreisen für einen neuen Autobabysitz abschrecken. Nur so können Sie sicherstellen, dass er auch den derzeit gültigen Normvorgaben entspricht. Und auch wenn zum Beispiel ein Autobabysitz mit ISOFIX teurer ist als ein herkömmlicher Autobabysitz, hat er ein wesentliches Mehr an Sicherheit zu bieten. Der höhere Anschaffungspreis macht sich also allemal bezahlt! Außerdem geht es um die Sicherheit Ihres Kindes, und die ist eigentlich unbezahlbar!